Aktuell


Turmveranstaltung am 28. Juni 2017

Liedermacher Thomas Stein: „Land in Sicht”

Am 28. Juni stellt der Tangermünder Song-Poet Thomas Stein sein nagelneues Programm im Turmzimmer von St. Marien in Stendal vor. Ab 19:00 Uhr können die Zuhörer hoch über den Dächern der Hansestadt ein buntes Spektrum aus selbst geschriebenen Liedern erleben.
Stein lässt das Publikum in seinen Texten die eigene Zerrissenheit zwischen Fernweh und Heimatliebe miterleben. Er singt von seiner Liebe zum Meer mit dessen unverstellten Blick in die Ferne, beschreibt die Neugier auf die Dinge jenseits des Horizonts. Schnell wird deutlich, dass seine Seereise eigentlich eine Fahrt durch unser Leben ist. Inspiration für neue Lieder sind dabei eher die kleinen Dinge, die oft ungewollt in unser Leben eingreifen, die fremd sind, die beunruhigen, die uns manchmal den Halt entziehen. Jeder, der sich in solchen Situationen schon mal wie ein Ertrinkender gefühlt hat, kennt die Sehnsucht nach dem rettenden Ufer, wenn endlich Land in Sicht kommt.
Bei allem Tiefgang wirken die Texte von Thomas Stein jedoch nie belehrend. Er beobachtet und beschreibt mit viel Poesie diverse Lebenslagen, in denen sich bestimmt so mancher Konzertbesucher selbst wieder finden wird.
Einige der Lieder sind sehr lyrisch und nachdenklich, wie beispielsweise der Monolog über den Abschied von einem lieben Menschen. Andere kommen eher derb direkt und komödiantisch daher, wenn zum Beispiel die moderne Kommunikation oder das Verhältnis Mensch – Hund auf die Schippe genommen werden.
Begleitet wird der Sänger vom Stendaler Gitarristen Edgar Kraul.

Kartenvorverkauf im Olivenbaum (03931 718293). Beginn 19:00 Uhr, Einlass ab 18:15 Uhr bis 18:45 Uhr. Eintritt: 6,00 Euro


Sponsoren Gildeschrank – Juni 2017

Für den Gildeschrank sind folgende Spenden eingegangen:

Thomas Stelle 100,00 Euro
Dirk Rohbeck 100,00 Euro
Dr. Angelika Mann 100,00 Euro
Dr. Dieter Wenzel 100,00 Euro

Sponsoren Gildeschrank – Mai 2017

Für den Gildeschrank sind folgende Spenden eingegangen:

Zimmerei Vack 500,00 Euro
Zimmerei Bluemner 100,00 Euro
Zimmerei Hoffmann 100,00 Euro
Zimmerei Klooß 100,00 Euro

Informationen zum Gildeschrank – worum geht es?

Gildeschrank der Stendaler Marienkirche – ein fast unentdeckter Schatz mit Stendaler Stadtgeschichte – der große Hilferuf zur Restaurierung

Ein paar Bilder.


Erste Turmführung 2017 zum Osterfest

Immer wieder ein Erlebnis für alle Teilnehmenden: Turmführung zu den großen Glocken.
Ein paar Bilder.


Volksstimme vom 12. April 2017: Mit voller Wucht ins Osterfest

5000 Kilogramm Glocke brauchen ein starkes Gerüst. Die „Maria” in Stendal hat nach der Sanierung wieder festen Halt und läutet zu Ostern.
Der Artikel aus der Volksstimme.


April 2017: Glockenstuhl der Maria repariert

Es kann wieder geläutet werden. Die Zimmerei Marco Vack hat fristgerecht den Glockenstuhl der Hauptglocke „Maria” saniert. Somit kann zu Ostern das „Volle Geläut” erklingen. Am Karfreitag und Karsamstag schweigen die Glocken. Erst Ostersonntag in der Frühe läuten wieder die Glocken.
Details und Bilder der Reparatur


Ostern in St. Marien

Wer das volle Geläut in St. Marien hören möchte, der hat am Ostermontag dazu Gelegenheit.

Ostermontag:

  • 10:20 Uhr – Vorläuten Solo mit der Hauptglocke I „Maria” – 1490 vom Gerd van Wou gegossen
  • 10:48 Uhr – Chorgeläut
  • 10:50 Uhr – 11:00 Uhr läuten die Großglocken; es wird der Größe nach mit der kleinsten Großglocke begonnen bis alle zusammen läuten und den Abschluß bildet die größte Glocke solo.
  • Glocke IV – „Morgen- und Abendglocke” oder Vesperglocke 1598 von Hinrich Borstelmann – 1,5 t
  • Glocke III – „Faule Glocke” 1490 Gerd van Wou – 2,5 t
  • Glocke II – „Neue Glocke” 1616 Hans Nuessel – 4 t
  • Glocke I – „Maria” 1490 Gerd van Wou – 5 t
Turmführungen: Eintritt: 3,00 € Erwachsene, Kinder ab 10 Jahre 1,00 €

Karsamstag
  • 11:00 Uhr St. Marien, Führung mit Thomas Heinrich, Vorstand FV
Ostermontag
  • 11:00 Uhr Orgelandacht. Orgel: Stadtmusikdirektor Michael Hentschel. Andacht: Pfarrer Joachim Kähler
  • 11:45 Uhr Turmführung, Bärbel Hornemann, Vorsitzende FV


Maria schweigt im morschen Gebälk

Voksstimme vom 20. Februar 2017: Die größte und schwerste Glocke in Stendals St. Marien braucht neuen Halt: Ihr Glockenstuhl ist morsch und muss saniert werden.
Der komplette Artikel der Volksstimme:


Jahresplan 2017

Erste Planungen für 2017 sind online.
Jahresplan 2017

Chronik: AKTUELLES vergangener Jahre

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2016

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2015

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2014

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2013

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2012

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2011

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2010

Zum Nachlesen: AKTUELLES 2009